Kinonews 12. Dezember: Mortal Engines

Service Mittwoch, 12. Dezember - 2018 9:30

Weihnachten kommen ja immer die gaaaaanz großen Filme raus: Star Wars, Harry Potter oder etwas anderes von Disney. Auch die „Herr der Ringe“ und „Hobbit“ – Macher haben immer bis zum Weihnachtsfest gewartet und das selbe machen sie jetzt auch mit ihrem neuesten Film: Mortal Engines. Großes Science Fiction Kino – mit Special-Effects ohne Ende! Ob sich der Kinobesuch für Sie lohnt, lesen Sie hier:

Mortal Engines spielt in einer fernen Steam Punk Welt, in der Städte auf Rädern unterwegs sind und sich gegenseitig bekriegen. Fragen Sie nicht warum…ist einfach so.

Vor Tausenden von Jahren verwüstete eine gewaltige Katastrophe die Erde, doch die Menschheit hat sich ihrer neuen Umgebung angepasst. Gigantische Metropolen auf Rädern erhoben sich aus den Trümmern der untergegangenen Zivilisation. Auf der Suche nach den letzten Ressourcen fahren sie über die verdörrte Steppe und verschlingen gnadenlos die kleineren Städte. Zu den großen Metropolen gehört auch London als einer der gewaltigsten rollenden Kolosse. In diesem unerbittlichen Kampf trifft der unscheinbare Tom Natsworthy (Robert Sheehan) auf die Flüchtige Hester Shaw (Hera Hilmar) – Sie schmieden eine überraschende Allianz, die über den Fortgang der Menschheitsgeschichte bestimmen könnte…

Jup, CGI Kino mit der vollen Breitseite. Und das sieht auch sehr gut aus, es wird ordentlich in der Trickkiste gewühlt. Angenehm ist, dass es nicht zu viel Action gibt. Leider ist die Story etwas flach und somit leider auch die Charaktere.

Somit ist Mortal Engines nur gehobenes Mittelmaß – Schön anzuschauen auf der großen Leinwand, mit bombastischem Sound – aber leider a bisserl langweilig da sehr leicht vorhersehbar.

Bilder:  Universal Pictures

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: